Die Suche nach nationaler Identität

Was sind geeignete nationale Symbole für eine multikulturelle Gesellschaft? Wie gehen wir mit den positiven und negativen Seiten unserer eigenen Geschichte um? Um diese aktuellen Fragen zu beantworten, nehme ich einen Ort in der Mitte Berlins als Ausgangspunkt: den Schlossplatz, wo Ende 2020 das wiederaufgebaute Berliner Schloss mit dem Humboldt
Forum eröffnet.
Das Buch „Ein Palast für die Republik“ ist sowohl eine journalistische Reportage über den umstrittenen Wiederaufbau des Berliner Schlosses als auch eine bilderreiche und manchmal sogar amüsante Geschichte der langen deutschen Suche nach Identität – von Alexander von Humboldt bis zur heutigen Kolonialdebatte, von Wilhelm II. bis zur Flüchtlingskrise 2015.

Aus dem Niederländischen von Birgit Erdmann.

NRC Handelsblad (****): ‚In seinem ausgezeichneten Buch stellt Schoonenboom fest, dass in einer liberalen Gesellschaft die Bedeutung der Herkunft zwar abgenommen hat, sie jedoch zu Beginn des 21. Jahrhunderts mehr denn je betont wird.‘